Theater , Tanz und Musik beim 4. Herner Schultheaterfestival

Bereits zum vierten Mal stieg in der Aula das Lampenfieber, denn vom 4.-6. Juni bevölkerten rund 240 Schülerinnen und Schüler die Bühne. Fünf Herner Schulen zeigten ihre selbst entwickelten Szenen, Musikstücke und Tanzchoreografien. Montagvormittag startete die Realschule Sodingen mit einer gut einstündigen Verwechslungskomödie, die von Bands, Chor und Tanz-AG unterstützt wurde. Nachmittags konnten alle Teilnehmer in Workshops mit unterschiedlichen Künstlern Graffitis sprayen, Beat-Boxen erlernen oder Parcours auf dem Schulhof ausprobieren. Das Gymnasium Wanne überraschte mit der Improvisation „Wanne sucht den Superstar“ zunächst auf dem Schulhof, später auf der Bühne. Dienstag begann die Mont-Cenis-Gesamtschule mit einer Collage zum Thema „Upcycling“, danach sammelten die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Wanne viele Lacher für ihre humorvolle Sicht auf vermeintlichen Youtube-Video-Stars. In der Kultur-Rallye lernten die Beteiligten in Kurzworkshops gut ein Dutzend Kulturschaffende in Herne kennen – vom Circus Schnick-Schnack bis zum Archäologiemuseum. Am Mittwoch startete das Festival mit einem Heimspiel der Realschule Crange. In ihrem Stück „Ruhrpott? Wat is denn dat?“ räumten die Schauspielerinnen und Schauspieler humorvoll mit Vorurteilen bezüglich des Ruhrgebiets auf. Auch eine Tanzaufführung hatte die Realschule Crange zu bieten. Der gemeinsame Flashmob rundete das Festival am letzten Tag ab. Tolle Stimmung und viel kreativen Austausch brachten die Schultheatertage 2018 unter Leitung des Herner Kulturbüros, es war mal wieder ein voller Erfolg!