Kinderkulturkarawane aus Indien zu Gast

 

Viele interessante Geschichten und viel Bewegung brachten die Chaithanya Dance Group aus Hyderabad/Indien am 16. & 17. September 2019 in die Realschule mit. Beginnend mit einer fast einstündigen Tanzperformance begeisterten die fünf Tänzerinnen zwischen 14-18 Jahren die Schüler*innen der Klassen 7-10 in der bis auf den letzten Platz besetzten Aula am Montagmorgen. Sie zeigten klassische indische Tänze genauso, wie moderne und freie Formen. Dabei faszinierten insbesondere die speziellen Hand- und Fußbewegungen, aber auch die große Präzision und Energie der Darstellerinnen. Bei der anschließenden Fragerunde war die Neugierde groß und beim gemeinsamen Mittagessen erzählten die jungen Frauen aus ihrem Alltag. Anschließend gingen sie in verschiedene Klassen der 10. Jahrgangsstufe und antworten auf die Fragen: Wie ist die Schule in Indien und was machen Jugendliche in Hyderabad in ihrer Freizeit? Wie viele verschiedene Sprachen und Religionen gibt es in Indien? Und was ist der größte Unterschied zwischen dem Alltag in Indien und Deutschland?

Am Dienstag wurde mit drei Klassen gemeinsam getanzt, gesungen und Ukulele gespielt und die Inderinnen zeigten den Schüler*innen, wie ihre Choreografien entstehen. Nachmittags gingen sie dann in das „HOT-Jugendbistro“ um dort zu kochen und sich weiter mit Jugendlichen vor Ort auszutauschen. Schüler*innen der Klassen 7b (Frau Widera), 8a (Frau Nüschen) und 10c (Frau Bragiel) begleiteten die Gäste durch die Schule.

Die Chaithanya Dance Group tourt im Rahmen der KinderKulturKarawanenoch bis Anfang November durch Deutschland. Der Besuch in Herne wurde durch die „Werkstatt eine Welt“ organisiert in Kooperation mit der Realschule Crange sowie dem Kulturbüro der Stadt Herne und gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.