Die AULA

dieaula_präesentation_designkonzept_131203_01.compressed (1)

Viel Aufwand und Technik = attraktive Stadtteilbühne auf neustem Stand

Am 15. Dezember 2013 fand die Einweihung der Aula statt. Man wollte dem neuen Spielort ein Profil geben. Heraus kam die AULA – die Junge Urbane Bühne!

Ziel  war  es, eine Jugendkulturbühne für den Stadtteil zu schaffen, die nicht nur der Schulgemeinde zur Verfügung steht.  Daher bestehen Kooperationen  mit dem Theater Kohlenpott,  der Jugendkunstschule Wanne, dem Gospel-Projekt Herne und dem Jungen Pottporus Herne. Die Angebote sind vielfältig. Ein Beispiel dafür bietet Kama Frankl, die Leiterin des Jungen Pottporus hat  Jugendliche für das neue „Junge Ensemble“ der Aula gecastet und arbeitet aktuell an einer dritten Produktion vor Ort.

Am 15. und 16. Juni 2015 feierte hier das erste Herner Schultheaterfestival Premiere, bei dem vier Schulen und rund 130 junge Akteure sich gegenseitig ihre Produktionen präsentierten. Im Juni 2018 wird das 4.Festival an den Start gehen.

Die Kulturträger im Bild von links:  Kama Frankl (Junges Pottporus), Marc Bethke (Realschule Crange), Gabi Kloke (Theater Kohlenpott), Ariane Schön (Kulturagentin), Christa Merle (Gospel Projekt Ruhr), Peter Weber (Fachbereich Kultur), Reiner Jorczik (Schulleiter der Realschule Crange)