Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeiter an der Realschule Crange sind Herr Exner und Frau Kirsch.

Schulsozialarbeit – Was ist das eigentlich?

Neben der Wissensvermittlung ist es wichtig zu lernen, wie man Konflikte löst, Streit gewaltfrei beendet und respektvoll miteinander umgeht.

Manchmal kann die Lern- und Leistungsbereitschaft von Schülern beeinträchtigt sein, weil das Klima in der Klasse schlecht ist, Schüler gemobbt werden, Liebeskummer haben oder Probleme in der Familie drücken.

Spezielle Ausbildung, spezielle Methoden

Wir füllen diese Lücke – und unterstützen damit auch Lehrkräfte. Mit einer sozialpädagogischen Ausbildung und entsprechenden Methodenkenntnissen ausgestattet, haben wir eine andere Herangehensweise an die Themen, Gefühle und Bedürfnisse der Schüler und können uns Zeit dafür nehmen.

Präventive Arbeit gegen Schulmüdigkeit

Wir bieten einerseits individuelle Beratung an. Andererseits arbeiten wir mit ganzen Klassen oder kleineren Gruppen. In Krisenfällen können wir unterstützen und gemeinsam mit den Beteiligten nach Lösungen suchen. Aber vor allem arbeiten wir präventiv, um Kinder in ihrer Persönlichkeit zu stärken und Gewalt zu verringern sowie Schulbummelei und Schulverweigerung abzuwenden.

Für Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit

Durch Soziales Lernen im Unterricht, Sozialtrainings in Kleingruppen und der Durchführung von themenspezifischen Projekttagen wird gezielt an den sozialen Kompetenzen der Schüler gearbeitet und ein friedliches Miteinander an der Schule gefördert. Mit gestärkten Kompetenzen können sich die Schüler wiederum besser auf den Fachunterricht konzentrieren.

Ratgeber für Eltern und Lehrer

Doch nicht nur für die Kinder sind wir da. Wir beraten auch Eltern, wenn diese es wünschen. Weil wir mit anderen Hilfsangeboten in der Kommune vernetzt sind, können wir bei der Suche nach passgenauen Ansprechpartner für die Lösung von Problemen helfen. Hier arbeiten wir auch mit externen Fachleuten zusammen. Auch Lehrer können sich bei den Schulsozialarbeitern Hilfe holen und bei Problemen im pädagogischen Alltag gemeinsame Strategien entwickeln.

Vertrauen ist das A und O

Wir bauen Brücken: zwischen den Schülern, aber auch zwischen Schülern, Lehrern und Eltern. Eine auf Vertrauen basierende, gefestigte Beziehung ist dabei sehr wichtig. Wir wollen, durch den täglichen Kontakt mit den Kindern, wertvolle Unterstützer im Prozess des Erwachsenwerdens sein.

 

Wie könnt ihr uns erreichen?

Wir sind täglich von 08:00 Uhr – 15:00 Uhr in der Schule erreichbar.

Kontakt über das Sekretariat unter: 02325/798701

Oder persönlich im Raum V102 (Herr Exner) oder Raum V101 (Frau Kirsch)